⇩   Internes Archiv – Filmkritiken


[I Poli ke i Poli] von C. Passalis & S. Tzoumerkas

Berlinale (15.02.2022)

 

Mit verdichteter Atmosphäre und schwungvollem Stilmix verfolgt der Film die jüdische Geschichte von Thessaloniki in Griechenland: über die sich wandelnde Gesellschaft mit vielen Assoziationen, Verweisen und Verknüpfungen bis in die Gegenwart hinein – immer mit einem Blick für Absurdität. Filmkritik >>>



[Stories from the sea] von Jola Wieczorek

Max-Ophüls-Preis (20.01.2022)

 

Auf 16 mm dokumentiert die Kamera unterschiedliche Lebenssituationen auf einem Segelboot, auf einem Frachtschiff sowie auf einem Kreuzfahrtschiff. Mit einer gewissen Sehnsucht und ein bisschen Wehmut symbolisiert das Meer Ruhe und Geborgenheit, aber auch Bewegung und Einsamkeit. Filmkritik >>>



 ⇩   Externes Archiv – TV-Kritiken