Tina Waldeck

Born in Offenbach (Germany), she studied film and media aesthetic in Mainz (Germany). For her thesis with an enlargement of Walter Benjamin's aura term in the contemporary atmospheric term of the new phenomenology, she received a promotion for young talents in Rhineland-Palatinate (Germany). This was followed by a master’s degree at the Goethe-University Frankfurt am Main in the field of theatre-, film- and media studies and the work as an editorial assistant for goEast – Festival of central and eastern European Films (Germany). Since 2018 she is a member of the German Society for Aesthetics, a member of the Association of German Film Critics (VdFk) and part of the FIPRESCI.




vita (german)

scholarships

  • [2021]  Brückenstipendium der hessischen Kulturstiftung über Träume/Albträume zur (ästhetischen) Freiheit in Zeiten einer COVID-19-Quarantäne (Text + Film)
  • [2020]  Projekt-Stipendium der hessischen Kulturstiftung über die Atmosphäre und deren Gefühls-Prägung im Lockdown von COVID-19 (Text + Film)
  • [2018]  Stipendium der film+medien Nachwuchsförderung Rheinland-Pfalz für die Abschlussarbeit „Atmosphäre, Stimmung und Gefühl. Die ästhetische Arbeit im Zeitalter der medialen Bestimmung“ – mit einer Erweiterung von Walter Benjamins Aura in den zeitgenössischen Atmosphären-Begriff der Neuen Phänomenologie

memberships

  • [seit 2020]  Mitglied der Fédération Internationale de la Presse Cinématographique (FIPRESCI)

further education

  • [2019 & 2020]  Workshops für zeitgenössischen Filmjournalismus unter der Leitung von Carolin Weidner (taz) und Bert Rebhandl (faz)

professional

  • [2020]  Blog-Redaktion bei OUTNOW! unter Leitung von Şeyda Kurt und Jan-Paul Koopmann, Bremen


education

  • [von 2019 bis 2022]  weiterführendes Studium an der Goethe-Universität Frankfurt am Main im Bereich Theater-, Film- und Medienwissenschaften
  • [von 2014 bis 2018]  Studium an der Hochschule Mainz im Bereich Zeitbasierte Medien mit dem Schwerpunkt auf Film- und Medienästhetik (M.A.) bei Prof. Dr. Ivo Ritzer und Prof. Tjark Ihmels
  • [von 2011 bis 2014]  Studium an der Johannes Gutenberg Universität Mainz im Bereich Filmwissenschaften
  • [von 2011 bis 2014]  Studium an der Hochschule Mainz im Bereich Zeitbasierte Medien (B.A.)


internships

  • [von 2010 bis 2011]  Praktikum mit anschließender Nebentätigkeit im Filmstudio scopas medien ag (Projekte für 3sat, extra3 und Disney Channel), Frankfurt am Main und Berlin